Venedig entdecken

Einige Tipps und Informationen, um Venedig als Insider zu leben

Discovering Venice

Burano, eine der Inseln von Venedig, war ein Fischerort, und es scheint, dass die Kunst der Spitze genau dort als weibliches Gegenstück zur Verwirklichung von Fischernetzen floriert hat. Die Geschichte der Burano-Spitze ist faszinierend, weil sie aufgrund einer sehr schlechten Aktivität in ein hervorragendes Element verwandelt wurde, das die Mäntel und Kleidung von Kaisern und Königinnen verschönern kann ... Die Kunst der Spitze existiert in Venedig seit dem 15. Jahrhundert, aber Burano hat sich immer ausgezeichnet: Bereits 1483, bei der Krönung von Richard III.

Das Festa delle Marie ist eines der Kernereignisse des venezianischen Karnevals: Es ist die Wiederbelebung der berühmten Entführung und Rettung von zwölf Bräuten, die zur Zeit des Doge Candiano III in Venedig stattfand. Es war 943 und die Geschichte ist eine der involviertesten der langen venezianischen Geschichte. Bleib bei uns und lies weiter !! Während des X. Jahrhunderts gab es in Venedig den Brauch, zwölf schöne Mädchen aus der unteren Klasse auszuwählen und ihre Hochzeiten mit schönen Ereignissen und Festen zu feiern, die von den reichsten Familien der Stadt bezahlt wurden.

Die Inseln von Venedig sind wahre Juwelen: Sie unterscheiden sich stark voneinander und alle bewachen eifersüchtig einen Teil der Stadtgeschichte. Der Besuch zumindest einiger von ihnen ist wichtig, um den Urlaub einzigartig und unvergesslich zu machen, insbesondere für diejenigen, die das verborgenste und wahrste Venedig lieben. Heute führen wir Sie auf eine ganz besondere Insel: San Lazzaro degli Armeni. Alle Inseln Venedigs haben eine Geschichte: Die von San Lazzaro degli Armeni beginnt im IX. Jahrhundert, als wir sie als Sitz der Benediktinermönche von Sant'Ilario betrachten.

Unter den traditionellen venezianischen Weihnachtsrezepten ist das venezianische PINZA eines der ältesten und bekanntesten. Das PINZA ist ein rustikales Dessert, das in den Häusern von Fischern oder gewöhnlichen Menschen zubereitet wurde: Da es zur Feier der Feiertage hergestellt wurde, war es jedoch reicher als die üblichen Desserts und wurde oft durch die Fantasie der Gastgeberin zu etwas Besonderem gemacht. . Die PINZA ist eine für Venetien typische Süßigkeit und eine Art Flocke, die aus sehr einfachen Zutaten wie abgestandenem Brot, Zucker, Milch und Eiern hergestellt wird.

Die engste Straße in Venedig ist Calletta Varisco und sie ist nur 53 cm breit. Die Stadt hat jedoch viele Calle wie dieses… folgen Sie uns, um die vielen kleinen Juwelen zu entdecken, die Teil eines Venedigs sind, das nicht sehr bekannt, aber erstaunlich charmant ist! Wie gesagt, die engste Straße in Venedig ist Calletta Varisco in Cannaregio, nicht weit von der Fondamenta Nova und Campiello del Pestrin entfernt. Wenn wir es uns jetzt ansehen, scheint es seltsam, zwei Gebäude so nahe beieinander zu haben.

Von Anfang Dezember bis zu den ersten Januartagen ist Venedig so schön wie nie zuvor. Überall kleine Lichter, Ausstellungen und Konzerte… aber auch die gemütlichen Weihnachtsmärkte, die Eisbahn in San Polo, die Chöre von Kindern oder Erwachsenen, die in den Campi und Campielli stehen, um für die Passanten zu singen… Wenn Menschen in den Ferien des neuen Jahres an Venedig denken, sehen sie oft überall zu viele Menschen und alle Museen, Galerien und Kirchen, die mit zu vielen Touristen gefüllt sind.

The story of the Rialto Bridge begins in the XII century when the 121 little islands of Venice were not connected by bridges yet. At first, it was only made by wood boards put on several boats: as time passed, however, it was differently designed and realized with different kinds of materials… do you want to know how it became one of the most famous bridges in the world? So keep on reading…

The Rialto fish market is one of the most exciting and original places in Venice. In there, together with the amazing variety of typical venetian fish, you can experience a very magic and genuine venetian atmosphere, especially if you go there in the early morning…

Starting from the XVI century, when the Jewish people were confined by the Serenissima into the venetian Ghetto, many interesting things happened to the architecture and the organization of the area

The Glass Museum of Murano has been renewed and now it is really worth a visit. From the story of this amazing material up to the best examples of chraftsmanships, the museum offers an unforgettable experience. You can book your visit even online!